2010 | Präsidenten

Prof. Dr. med. Peter M. Vogt (2010-2013)

Prof. Dr. med. Peter M. Vogt war von 2010 bis 2013 Präsident der Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC) und Direktor der Klinik und Poliklinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie an der Medizinischen Hochschule Hannover. Er absolvierte einen Forschungsaufenthalt an der Harvard Medical School, hielt Vorlesungen an der University of Pittsburgh Medical Center und der University of Texas. Seine wissenschaftliche Arbeit wurde unter anderen mit dem Von-Langenbeck-Preis der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCh) und dem Innovationspreis der deutschen Hochschulmedizin gewürdigt. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte: Wundheilung, Gewebezüchtung und Hautersatz. Klinische Schwerpunkte: Akutversorgung schwerer Handverletzungen, sekundäre Handrekonstruktion, akute und rekonstruktive Verbrennungschirurgie, hier insbesondere Hautersatzverfahren sowie rekonstruktive Mikrochirurgie. 2015 war er Präsident der DGCh.