1988 | Präsidenten

Prof. Dr. med. Alfred Berger (1988-1991)

Prof. Dr. med. Alfred Berger studierte und promovierte in Graz (Österreich). 1966-1980 arbeitete er an der Station für Plastische und Wiederherstellungschirurgie der Universitätsklinik Wien. Nach Auslandaufenthalten in Boston und der Habilitation in Wien wurde er 1981 zum Direktor der Klinik für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie mit Schwerverbranntenzentrum der Medizinischen Hochschule in Hannover ernannt. Neben zahlreichen publizistischen und berufspolitischen Aktivitäten war ihm vor allem die europäische Vereinheitlichung der plastisch-chirurgischen Ausbildung ein Anliegen. Von 1988 bis 1991 war er Präsident der VDPC. 2006 erhielt er für seine mikrochirurgischen Verdienste die Dieffenbach-Medaille der DGPRÄC. Seit seiner Emeritierung 2001 arbeitet Berger in der neurochirurgischen Forschung. Die Ehrenmitgliedschaft der DGPRÄC erhielt er 2011.